Herzlich willkommen!

Logo

„Götterfunkenn“ – Unter diesem Motto laden Sie die christlichen Konfessionen dieser Stadt und Region, die in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) zusammenarbeiten, am Freitag , 19. Juni 2020, zum 8. Mal ein zur „BonnerKirchenNacht“.

> weitere Informationen

Service

Lichterzauber einer Taizeenacht in der Kreuzkirche Kontemplation im Lichterzauber © Rüdiger Petrat

Kreuzkirche: Überm Sternenzelt muss ein lieber Vater wohnen

ab 19.06.2020, 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Sternstunden der Inspiration

18:00 Stadweites Glockenläuten zur Eröffnung der 8. Bonner Kirchennacht

18:15 Turmbläser und anschließende Turmbesteigungen bis in die Nacht

18:30 Taschenlampenführung durch die Unterwelt der Kirche mit Schatzsuche

19:00 Teestube durch die Nacht und Besichtigung des Weltkriegsbunkers in der Unterkirche

19:30 Weise Worte für Herz und Seele bei meditativer Beleuchtung und internationaler Musik mit Monika Wegener, Reza Beyk, NIMA u.a.m.

20:30 VOX BONA Konzert mit funkensprühender Musik "Götterfunke, Himmelslust und Unterwelt"

unter Leitung von Kirchenmusikdirektorin Karin Freist-Wissing

22:00 Weise Worte für Herz und Seele bei meditativer Beleuchtung und internationaler Musik mit Monika Wegener, Reza Beyk, NIMA u.a.m.

23:15 'Round Midnight-Jazz zur Nacht, Michael Neuhalfen (Klarinette und Tenor-Saxophon) und Stefan Horz an der großen Ott-Orgel.

24:00 Abendsegen, eintauchen in Gottes Frieden

Während des ganzen Abends stehen Seelsorger/innen zu Gespräch und persönlichem Segen bereit.

Weitere Informationen unter: r.petrat@kreuzkirche-bonn.de

 

Kreuzkirche im Herzen der Bundesstadt © Volker Lannert

"Licht ist ihr Kleid "-Kreuzkirche Bonn © Rüdiger Petrat

Informationen für Menschen mit Behinderung:

behindertengerechter Zugang: ja
Sonstiges: Behindertengerechtes WC Teestube Seelsorgeangebot

Anfahrt

 

 



© 2012-2018, 8. BonnerKirchenNacht – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


© 2020, 8. Bonner Kirchennacht
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung